Deutsch Englisch

Die Geschichte der Sozietät

1972 wurde in ganz Baden-Württemberg für Rechtsanwälte die Simultan-Zulassung eingeführt und damit das Recht eines jeden in Baden-Württemberg zugelassenen Anwaltes, sowohl vor dem Landgericht seiner Zulassung als auch vor dem diesem Gericht übergeordneten Oberlandesgericht aufzutreten.

Das war der Anlaß für die Kanzleien Hörst, Brunner, Topf, Rechtsanwälte am Oberlandesgericht (seit 1948) und Liesenborghs und Hahndorf, Rechtsanwälte am Landgericht (seit 1953) sich zur Anwaltskanzlei Brunner, Liesenborghs und Partner zusammenzuschließen. Bis zu diesem Zeitpunkt waren beide Kanzleien vorwiegend forensisch tätig.
Die wirtschaftliche Entwicklung des Südwestraumes und die Beratungs- und Vertretungsbedürfnisse einer vorwiegend mittelständischen Klientel führten zum konsequenten Ausbau des Beratungsangebotes vorwiegend im Bereich des Wirtschaftsrechtes und erheblicher Vergrößerung der Zahl der in der Kanzlei tätigen Anwälte. Gleichzeitig wurde das Beratungsangebot im Bereich des privaten Zivilrechtes vorwiegend im Familien- und Erbrecht erweitert, um der Klientel die Lösung ihrer Probleme der Unternehmensnachfolge, der Vertragsgestaltung, der Vermögensverwaltung und der Erbfolgeregelung anbieten zu können.

Das Konzept war erfolgreich, innerhalb weniger Jahre überwog der Beratungsbereich um ein Fünffaches die gleichgebliebene Anzahl forensischer Mandate.

Schon ein Jahr vor der Fusion der beiden Kanzleien war die Parlex Group of European Lawyers in Freiburg von einem der Partner, dem jetzigen Senior-Partner Raimar Hahndorf, mitgegründet worden, um grenzüberschreitende Interessen der Klienten auf hohem Niveau vor Ort beraten und vertreten lassen zu können.

Auch dieses Konzept erwies sich als erfolgreich, seit 1976 ist die Parlex Group of European Lawyers in praktisch allen Europäischen Ländern vertreten und hat assoziierte Kanzleien in den USA und China. Sie wurde die erste in London registrierte Europäische Wirtschaftliche Interessen Vereinigung von Anwälten (London EWIV Reg.Nr.00001).

Im Jahre 2003 fusionierte die Kanzlei Brunner,Liesenborghs & Partner GbR mit der Kanzlei Herrgott und Schneider GbR unter Beibehaltung des Namens Brunner,Liesenborghs & Partner GbR. Gegenwärtig arbeiten in der Freiburger Kanzlei der Brunner, Liesenborghs und Partner GbR zehn Anwälte, in der Parlex Group zusammen rund 300 Anwälte.



Adresse

Brunner, Liesenborghs & Partner GbR

Stadtstraße 23

D- 79104 Freiburg

Telefon

+49 (0)761/36800-0

Fax

+49 (0)761/32738

E-Mail

info@parlex.de 

Anfahrt

mit Google Maps